Historisches Ziegelmauerwerk – Ausführung und Instandsetzung

18. Fachtagung – Dialog Handwerk und Denkmalpflege

Die Veranstaltungsreihe Dialog Handwerk und Denkmalpflege ist ein Fortbildungsangebot der Propstei Johannesberg in Kooperation mit der Beratungsstelle für Handwerk und Denkmalpflege und dem Landesamt für Denkmalpflege Hessen, das sich übergreifend an alle an der Denkmalpflege beteiligten Personen und Berufsgruppen richtet: Architekten, Denkmalpfleger, Handwerker, Restauratoren, Hauseigentümer und andere mehr.

Im Mittelpunkt der 18. Fachtagung Dialog Handwerk und Denkmalpflege stehen Ziegelstein und historisches Ziegelmauerwerk
Quelle: Gerwin Stein

Im Mittelpunkt der diesjährigen Dialog-Veranstaltung stehen der Ziegelstein und das Ziegelmauerwerk, die vielerorts in Deutschland die Architektur von Bauwerken und das Erscheinungsbild von Dörfern und Städten geprägt haben. Die Regionen in Deutschland zeigen einen sehr unterschiedlich umfangreichen Bestand an historischen Bauwerken dieser speziellen Bauweise. Neben Fragen der Bautradition des jeweiligen Landesteils liegt dieser Sachverhalt v. a. in der Verfügbarkeit von Tonvorkommen begründet, die für die Herstellung der Mauersteine erforderlich sind.

Im Einführungsvortrag wird zunächst ein Überblick über die Verbreitung des Ziegelsteinbaus in Deutschland und dessen Entwicklung gegeben. In diesem Rahmen werden auch die wichtigsten Ziegelsteinformate und -verbände sowie vorindustrielle und industrielle Herstellungstechniken vorgestellt.

Schäden an Ziegelsteinmauerwerk können unterschiedliche Ursachen haben. Die am häufigsten vorkommenden Schadensursachen werden im Rahmen der Tagung angesprochen. Dazu gehören insbesondere Witterungs- und Umwelteinflüsse sowie Salzbelastungen. Schäden können aber auch auf die Fertigung des Steinmaterials oder auf die Herstellung des Mauerwerks zurückgeführt werden.

Im Rahmen der ausführlichen Vorstellung von handwerklichen Instandsetzungsverfahren wird auch auf die häufig notwenige Beschaffung von Ersatzziegeln durch Nachbrennen eingegangen, bei dem materialspezifische Aspekte in einem besonderen Maße zu berücksichtigen sind.

Zum Abschluss der Tagung werden im Rahmen eines Werkberichts über den Domturm in Schleswig unterschiedliche Schadensbilder und Schadensursachen erörtert und die entwickelten ingenieurtechnischen und handwerklichen Instandsetzungsverfahren vorgestellt.

18. Fachtagung – Dialog Handwerk und Denkmalpflege

Schwerpunktthema: Historisches Ziegelmauerwerk – Ausführung und Instandsetzung
16. Mai 2023
Propsteischloss 2
36041 Fulda
Informationen & Anmeldung: https://propstei-johannesberg.eu/fachseminare

Jobs

ähnliche Beiträge

Was ist grüner Stahl?

Einführung des Low Emission Steel Standards (LESS) als Grundstein für Entwicklung grüner Leitmärkte für klimafreundlichen Stahl.

Neue Rechenregeln für die Ökobilanzierung

IBU veröffentlicht aktualisierte PCR Teil A nach EN 15804+A2.

Stärken wir den Wohnungsbau, stärken wir die Demokratie

BDB fordert Sonderfonds für mehr Wohnungsbau in Deutschland.