Ein nachhaltiges Restaurationsprojekt

Anzeige

Der Grugapark in Essen beherbergt eine große Vielfalt an exotischen und regionalen Pflanzen. Mit seinen schönen botanischen Gärten, den Grillplätzen und der Open-Air-Skulpturenausstellung bildet dieser weitläufige Park das grüne Herz der Stadt. Im Jahr 2021 wurden die Pflanzenschauhäuser aufwendig saniert und mit einem neuen Texlon ETFE-Foliendach versehen.

Restaurierung von denkmalgeschützten Tragwerken

Zu den beliebtesten Attraktionen im Park gehören die drei botanischen Schauhäuser. Die pyramidenförmigen Gewächshäuser sind ein wahrer Blickfang und bieten die perfekte Umgebung für Flora aus aller Welt. Jedes Gewächshaus beherbergt Pflanzen aus einem anderen Lebensraum, vom tropisch-nassen Regenwald bis hin zur trockenen Wüste.

Das ursprünglich verwendete Acrylglas der Gewächshausdächer war mit der Zeit verwittert und unansehnlich geworden und musste erneuert werden. Die Pflanzen und das Tragwerk der botanischen Schauhäuser stehen unter Denkmalschutz, was Herausforderungen für die geplante Renovierung mit sich brachte: Erstens sollte die bestehende Stahlkonstruktion als Teil der renovierten Gebäude erhalten bleiben. Zweitens durfte das neue Dachmaterial die bereits vorhandenen Komponenten nicht beschädigen. Das neue Material für die Dächer der Pflanzenschauhäuser sollte zudem genügend UV-Licht durchlassen, damit die Pflanzen gesund wachsen können.

Die perfekte Umgebung für Pflanzen aus aller Welt

ETFE-Folie erfüllte alle Projektanforderungen und war somit das Mittel der Wahl. ETFE-Folie (Ethylen-Tetrafluorethylen) und ihre chemischen Eigenschaften ermöglichen es, schädliche Pilze innerhalb eines geschlossenen Gebäudes abzutöten. Denn ETFE lässt nicht nur alle Wellenlängen des sichtbaren Lichts hindurch, sondern auch UV-Licht. Andere Materialien wie Glas oder Acrylglas wirken wie ein Schutzschild und blockieren diese für das Pflanzenwachstum so wichtigen UV-Strahlen. Dach- und Fassadenkonstruktionen aus ETFE-Folie sind zudem besonders leicht im Gewicht, können auf jede Tragwerksstruktur montiert werden und bieten beinahe grenzenlose Gestaltungmöglichkeiten für Architekten.

Da nahezu 100 % der Systemkomponenten am Ende der über 50-jährigen Materiallebensdauer recycelt werden können, ist die Folie eine sehr nachhaltige Lösung. Das Texlon ETFE-System wurde 2011 als erstes ETFE-System der Welt mit einer Umweltproduktdeklaration (EPD) ausgezeichnet, womit eine LEED-, BREAM- oder DGNB-Gebäudezertifizierung leichter zu erreichen ist.

Von Restaurierung bis hin zur Installation – alles aus einer Hand

Vector Foiltec fertigte und installierte nicht nur die neuen Texlon ETFE-Dächer, sondern sanierte auch das bestehende Tragwerk denkmalschutzkonform. Im ersten Schritt demontierte das Team die alte Acrylglasverkleidung. Außerdem wurde das bestehende Tragwerk gereinigt und gewartet. Schließlich installierte Vector Foiltec die ultraleichten, transparenten Foliendächer, bestehend aus 146 dreilagigen Folienkissen und mehreren Lüftungsöffnungen. Diese dienen als Rauchabzug im Falle eines Brands. Die drei Lagen der Kissen im Grugapark ermöglichen es, einen niedrigen U-Wert in den Schauhäusern zu erreichen. Diese Eigenschaft unterstützt die energetischen Ziele der Restaurierung und maximiert die thermische Effizienz der Gewächshäuser.

Die botanischen Schauhäuser im Grugapark in Essen erstrahlen seit 2021 in neuem Glanz. Dieses schöne Projekt zeigt, dass eine Restaurierung mit ETFE möglich ist und denkmalgeschützte Tragwerke kompromisslos erhalten bleiben.

www.vector-foiltec.com


Jobs

ähnliche Beiträge

SUSTAINABLE PRECAST – Nachhaltigkeitsbewertung von Betonfertigteilen

Erste Zertifizierungsstellen für SUSTAINABLE-PRECAST-Zertifizierung wurden anerkannt.

Lehm und Lehmbautechniken

Praxisseminar für Ausführende und Planende im historischen Bestand.

Einblicke in die Forschungsförderung des Bundesbauministeriums

Zukunft Bau Sonderheft 2024 stellt die Themen der Zukunft Bau Forschungsförderung des Bundesbauministeriums in den Mittelpunkt.