Phase Nachhaltigkeit: Vier Varianten der Deklaration Nachhaltigkeit

Die Planerinitiative Phase Nachhaltigkeit hat neben der ersten Deklaration Nachhaltigkeit Architektur drei weitere Varianten für die Fachbereiche Innenarchitektur, Landschaftsarchitektur und Tragwerksplanung veröffentlicht. Die Deklaration Nachhaltigkeit ist eine Art Leitfaden im vierseitigen A4-Format, der zentrale Nachhaltigkeitsthemen der Planung wie bspw. Klimaschutz mit spezifischen Unterthemen aufführt. Das Dokument dient als Gesprächsgrundlage und soll Planende dabei unterstützen, mit der Bauherrenschaft gemeinsam Nachhaltigkeitsschwerpunkte im Projekt zu definieren.

Die drei Varianten der Deklaration Nachhaltigkeit wurden in Workshops mit Teilnehmenden der Initiative erarbeitet. Während die sechs Themenfelder Suffizienz, Klimaschutz & Klimawandelanpassung, Umwelt, zirkuläres Bauen, Fokus Mensch und Baukultur in allen Dokumenten weitgehend gleich blieben, wurden die Unterthemen den jeweiligen Disziplinen angepasst. So legt die Deklaration Nachhaltigkeit Innenarchitektur den Fokus auf Themen, die den Menschen im Raum betreffen, wie bspw. ein Biophilic Design oder eine regenerierende Ergonomie. Bei der Variante für Landschaftsarchitektur tauchen zentrale Themen der Außenraumgestaltung, wie natürliche CO2-Senken oder die Schaffung von Gartenkultur, auf. Die Deklaration Nachhaltigkeit Tragwerksplanung hingegen hat Aspekte wie Materialminimierung in der Tragwerksplanung oder die Rückbaubarkeit mit dabei.

Die Initiative Phase Nachhaltigkeit wurde mit dem Ziel ins Leben gerufen, die Transformation der Planungspraxis hin zur Nachhaltigkeit als neuem Normal zu beschleunigen. Sie richtet sich an alle, die von Anfang an in den Planungsprozess mit der Bauherrenschaft involviert sind: Architektinnen und Architekten aller Fachrichtungen und Fachplanerinnen sowie Fachplaner aller Disziplinen. Gegründet wurde die Initiative von der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen und der Bundesarchitektenkammer. Unterstützt wird sie zudem vom Bund Deutscher Architektinnen und Architekten, bund deutscher innenarchitekten, Bund Deutscher Baumeister, Architekten und Ingenieure und vom Bund Deutscher Landschaftsarchitekt:innen bdla.

Die Teilnahme ist kostenlos. Planungsbüros verpflichten sich mit der Teilnahme lediglich dazu, die Themen der Deklaration Nachhaltigkeit in ihren Bauherrenterminen anzusprechen. Mittlerweile sind über 350 Büros Teil der Initiative und nutzen das Netzwerk und den Austausch unter Gleichgesinnten, um Hilfe für den eigenen Nachhaltigkeitsweg zu bekommen. Einmal jährlich trifft sich die Initiative zum Erfahrungs- und Wissensaustausch. Alle Informationen zur Initiative sowie die Deklarationen Nachhaltigkeit zum Anschauen gibt es unter www.phase-nachhaltigkeit.jetzt.

Jobs

ähnliche Beiträge

Das kulturelle Erbe im Klimawandel

Positionspapier bringt globale Initiative für baukulturelles Erbe im Klimawandel auf den Weg.

Mehr Politik, weniger Moralisierung

Rat für Nachhaltige Entwicklung will ganzheitliche Transformation und gesellschaftlichen Zusammenhalt.

Die wirtschaftlichen Folgen des Klimawandels

Nature-Beitrag: Schäden übersteigen Kosten zur Begrenzung der globalen Erwärmung auf 2 °C deutlich.
Vorheriger ArtikelESG-Mapping-Bericht
Nächster ArtikelBauphysik-Kalender 2023