UmBauLabor in Gelsenkirchen eröffnet

Baukultur NRW erprobt den Umbau

Mit dem UmBauLabor erprobt und diskutiert Baukultur NRW in einem Gebäude in Gelsenkirchen im Maßstab 1:1 nachhaltiges und kreislaufgerechtes Planen und Bauen. Das Umbauen wird neu gelernt und zum erlebbaren Experiment. Durch das UmBauLabor übersetzt Baukultur NRW die bedeutende Diskussion über den Erhalt von Gebäuden in die Praxis. Das Projekt zielt nicht darauf ab, die Gebäude zu sanieren. Stattdessen dient das UmBauLabor als Beispiel dafür, wie wir mit bestehenden Gebäuden umgehen können und wie wir Baumaterialien wertschätzen und wiederverwenden können.

„Was wir hier in Gelsenkirchen mit der Eröffnung des UmBauLabors erleben, wird Schule machen. Anhand dieses ganz typischen Wohnhausbeispiels wird ein handfester und nachhaltiger Umgang mit wertvollen Rohstoffen gefunden. Umbau, kluge Umnutzung oder Wiederverwertung der Materialien an anderer Stelle sind Wege zu einer zukunftsorientierten Stadt- und Quartiersentwicklung“, sagte Daniel Sieveke, Staatssekretär des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Digitalisierung des Landes Nordrhein-Westfalen.

Bis zum Ende des Jahres 2026 wird Baukultur NRW im UmBauLabor gemeinsam mit Vertretern aus Forschung, Praxis und Zivilgesellschaft nachhaltiges und kreislaufgerechtes Planen und Bauen erproben und diskutieren – und das in einem ehemaligen Wohn- und Geschäftshaus. Der Schwerpunkt liegt insbesondere auf der Fragestellung: Welchen Wert birgt dieses Haus?

Baukultur Nordrhein-Westfalen initiiert, organisiert, vernetzt und kommuniziert aktuelle baukulturelle Themen. Dazu kooperiert sie mit vielen Partnern und unterstützt beispielhafte Projekte Dritter. Mit dem eigenen Museum präsentiert und inszeniert Baukultur NRW wichtige gesellschaftliche Fragen und Entwicklungen. Diese Form eines mobilen Museums der Baukultur ist weltweit einzigartig. Gefördert wird sie vom Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Digitalisierung des Landes Nordrhein-Westfalen.


UmBauLabor Gelsenkirchen

Laufzeit: bis Ende 2026
Ort: Bergmannstraße 23, 45886 Gelsenkirchen
Führungen durch das Gebäude nach Absprache über Baukultur NRW
https://baukultur.nrw/fokus/umbaulabor

Jobs

ähnliche Beiträge

Praxisleitfaden für Wärmepumpen in Mehrfamilienhäusern

Leitfaden liefert konkrete Handlungsempfehlungen und praktische Beispiele für Planung, Installation und Betrieb von Wärmepumpen.

Das kulturelle Erbe im Klimawandel

Positionspapier bringt globale Initiative für baukulturelles Erbe im Klimawandel auf den Weg.

Mehr Politik, weniger Moralisierung

Rat für Nachhaltige Entwicklung will ganzheitliche Transformation und gesellschaftlichen Zusammenhalt.