Hilfen im Alltag – die soziale Seite des Wohnens

Genauso wie Nachhaltigkeit nicht nur Ökologie bedeutet, sondern auch eine ökonomische und insbesondere auch eine soziale Seite hat, heißt Wohnen nicht nur ein Dach über dem Kopf, sondern bei Bedarf auch Hilfe für einen sorgenfreien Wohnalltag. SOziale Personenbetreuung und HIlfen im Alltag – dafür steht SOPHIA, ein Tochterunternehmen der kommunalen Berliner Wohnungsbaugesellschaften, das vielseitige Service-, Beratungs- und Betreuungsleistungen rund ums Wohnen bietet.
Beim Tag der offenen Tür anlässlich des 15-jährigen Bestehens von SOPHIA Berlin informierten sich am 15. September zahlreiche Besucher:innen über die Angebote und Services, die generationsübergreifend Bewohner:innen und deren Quartieren guttun: etwa die Kombination aus Hausnotrufsystem und sozialer Betreuung, Angebote für Seniorenwohnen, Nachbarschaftstreffs, die Sozial- und Mietschuldnerberatung, Mieterbetreuung bei Sanierung und Aufzugausfall, Beratungen für Wohnraumanpassung oder stadtteilbezogene Projekte.

Christoph Beck (Vorstandsmitglied degewo), Sandra Wehrmann (Vorstandsmitglied degewo), Melanie Rosliwek-Hollering (Geschäftsführerin SOPHIA Berlin GmbH), Natascha Klimek (Geschäftsführerin STADT UND LAND) und Ingo Malter (Geschäftsführer STADT UND LAND)
Quelle: Bernd Bolius, SOPHIA Berlin GmbH

Natascha Klimek, Geschäftsführerin STADT UND LAND: „SOPHIA stellt seit der Gründung im Jahre 2007 als sozialer Dienstleister die Verantwortung für Menschen in den Mittelpunkt ihrer Arbeit. Mit viel Leidenschaft und Herz bietet sie Menschen Unterstützung beim Wohnen und im Alltag und ist als individueller Helfer für den sorgenfreien Wohnalltag eine wichtige Gestalterin lebenswerter Wohnquartiere. Als eine der beiden Mütter von SOPHIA ist die STADT UND LAND sehr stolz auf die Entwicklung ihrer Tochter, bedankt sich für Verlässlichkeit, Verbindlichkeit und Engagement und wünscht zum 15. Geburtstag alles Gute.“

Sandra Wehrmann, degewo-Vorstandsmitglied: „Selbständigkeit bewahren und genau die Unterstützung erhalten, die in der jeweiligen Lebenssituation gewünscht wird – das garantiert SOPHIA vielen Seniorinnen und Senioren nun bereits seit 15 Jahren. Eine großartige Leistung der Mitarbeitenden, zu der ich sie herzlich beglückwünschen möchte. Angesichts des fortschreitenden demografischen Wandels werden SOPHIA und degewo ihre Angebote an altersgerechten Wohnformen in den kommenden Jahren weiter ausbauen.“

Christoph Beck, degewo-Vorstandsmitglied: „Möglichst selbstbestimmt in den eigenen vier Wänden zu leben, ist für viele ältere Menschen enorm wichtig. Mit unserem Tochterunternehmen SOPHIA leisten wir seit nunmehr 15 Jahren dazu einen Beitrag. Das Dienstleistungsspektrum von SOPHIA mit Beratungs-, Betreuungs- und Serviceangeboten ist in den letzten Jahren stetig gewachsen. Es ist uns wichtig, dass die Menschen sich bei uns möglichst gut aufgehoben fühlen. Wir gratulieren SOPHIA zu 15 Jahren Erfolgsgeschichte!“

SOPHIA-Geschäftsführerin Melanie Rosliwek-Hollering (r.) im Gespräch mit Ingo Malter (Geschäftsführer STADT UND LAND)
Quelle: Bernd Bolius, SOPHIA Berlin GmbH

SOPHIA-Geschäftsführerin Melanie Rosliwek-Hollering freute sich über den Besuch vieler Kooperations-partner und interessierter Berliner:innen: „Unser Tag der offenen Tür bot eine schöne Möglichkeit, um auf gemeinsam Erreichtes aus 15 Jahren SOPHIA zurückzuschauen und um zukünftige Projekte in den Blick zu nehmen. Ich bin mehr als zuversichtlich, dass unser Angebotsspektrum in den kommenden Jahren weiter wachsen wird. Die Nachfrage nach sozialen Dienstleistungen und Hilfestellungen von jüngeren wie älteren Berliner:innen wird auf jeden Fall steigen.“

ähnliche Beiträge

Erhalt & Umbau statt Abriss & Neubau

Architekt:innen, Akademiker:innen und Institutionen fordern in offenem Brief an Bundesministerin Klara Geywitz ein Abriss-Moratorium.

Lean Construction für die Transformation der Bau- und Immobilienwirtschaft

Die 8. GLCI Konferenz des German Lean Construction Instituts (GLCI) findet am 27./28. Oktober 2022 in Frankfurt/M. statt.

DGNB-Report zur Materialwahl

DGNB veröffentlicht Report Bauprodukte im Blick der Nachhaltigkeit: Worauf es bei der Materialwahl wirklich ankommt.