Nachhaltige und ­zukunftsorientierte Quartiere

Energieeffiziente Wohnhäuser treiben Gebäude-, Energie- und Mobilitäts­wende voran

Anzeige

Wenn heute neue Stadtteile oder Stadtquartiere entstehen, spielen Nachhaltigkeit und Klimaschutz eine große Rolle. Kein Wunder: Nachhaltig geplante Quartiere treiben mit energieeffizienten Wohnhäusern, grüner Energie aus erneuerbaren Quellen und emissionsfreien Verkehrsmitteln die Gebäude-, Energie- und Mobilitätswende vor Ort entscheidend voran.

In Castrop-Rauxel realisiert der Projektentwickler und Generalübernehmer DORNIEDEN Gruppe aus Mönchengladbach im neuen Beerenbruch Viertel für Erwerber einige Nachhaltigkeitshäuser samt Ökostrom-360°-Paket, bei denen Gebäude-, Energie- und Verkehrswende Hand in Hand gehen. Die Nachfrage nach den mit Photovoltaikanlage, Batteriespeicher und Wallbox ausgestatteten Nachhaltigkeitshäusern ist hoch. „Das zeigt uns, dass das Thema Nachhaltigkeit endgültig bei Hauskäufern und damit auch in der Quartiersplanung angekommen ist“, so Martin Dornieden, Geschäftsführer der DORNIEDEN Gruppe. „Wer heute in die eigenen vier Wände investiert, denkt dabei immer öfter auch an den Umwelt- und Klimaschutz – insbesondere dann, wenn sich dieser auch noch langfristig finanziell lohnt.“

Bei Quartieren gehe es darum, gleichzeitig attraktiven, bezahlbaren und nachhaltigen Wohnraum zu schaffen. „Die Ziele der deutschen Energie- und Klimapolitik lassen sich nur erreichen, wenn wir auch die erheblichen Energie- und Emissionssparpotenziale im Wohnungsneubau heben“, so Dornieden. „Das geht aber nur, wenn wir nachhaltiges Wohnen nicht nur bei teuren Vorzeigeobjekten, sondern in der Breite für jedermann ermöglichen.“

In der innovativen Quartiersentwicklung ergäbe sich die einmalige Chance, neue Wohngebiete zusammen mit Städten und Kommunen nach allen wichtigen Nachhaltigkeitsaspekten zu konzipieren und Wohnraum gleichzeitig möglichst bezahlbar zu halten – dank intelligent genutzter Synergien sowie einer digitalen, seriellen Planung der Wohneinheiten. „Zukunftsfähig und langfristig wirtschaftlich ist nur ein ganzheitlicher Ansatz, der die Sektoren Elek­trizität, Wärmeversorgung und Verkehr gemeinsam betrachtet und hier auf die jeweils besten, effizientesten Lösungen setzt.“

Die Nachhaltigkeitshäuser in Castrop-Rauxel ermöglichen den künftigen Bewohnern, selbst produzierten Ökostrom im Haushalt und zum Aufladen eines E-Mobils zu verbrauchen. Im Zusammenspiel mit PV-Anlage, Batteriespeicher, Wallbox und Elektroauto entsteht eine effiziente Einheit, die den Haushalten weitgehend zu einer energetischen Autarkie verhilft und gleichzeitig zur klimafreund­lichen Mobilität beiträgt.

www.dornieden-gruppe.com

Nachhaltigkeitshäuser im Beerenbruch Viertel
Quelle: DORNIEDEN Gruppe

ähnliche Beiträge

Deutscher Ingenieurbaupreis für Stadtbahnbrücke mit Carbonhängern

Deutscher Ingenieurbaupreis 2022 ging an Ingenieurbüro schlaich bergermann partner sbp für Konzeptidee der Stadtbahnbrücke für die SSB Stuttgarter Straßenbahnen AG.

Transformation bauen – das CRCLR-Haus in Berlin

Das CRCLR-Haus ist ein Umbau- und Erweiterungsprojekt in Berlin-Neukölln. Ein lange Zeit leer stehender Teil einer gründerzeitlichen Brauerei wurde umgenutzt und um drei Geschosse zu einem gemischt genutzten Gebäude aufgestockt.

Ingenieurbaukunst 2023 an Staatssekretär Rolf Bösinger übergeben

Bundesingenieurkammer-Präsident Heinrich Bökamp und Bernhard Hauke (Verlag Ernst & Sohn) übergeben Bundesbaustaatssekretär Rolf Bösinger die Ingenieurbaukunst 2023.