Grünes Vorbild Kommune

Anzeige

Dachbegrünungen für mehr Qualität in Städten

Ein Gründach ist in jeder Hinsicht ein ökologischer, aber auch ein ökonomischer Gewinn. Ein guter Grund, auf kommunalen Gebäuden bei Neubau und Sanierung eine extensive Begrünung, ein Dachbiotop oder eine Terrasse anzulegen. Grüne und nutzbare Dächer haben ein wesentliches urbanes Wertschöpfungspotenzial mit vielfältigen Wirkungsweisen. Mit kompetenter Beratung, optimal ausgelegten Dachsystemen und fachgerechter Verarbeitung und Pflege entstehen dauerhaft ansprechende und sichere Dächer.

Ziel einer nachhaltigen Stadtentwicklung muss es sein, die Lebensqualität zu sichern. Gründächer können durch ihre Wirkung für Klima, Artenvielfalt und Gesundheit einen wertvollen Beitrag leisten. Sie sind neben Hofbegrünungen und Straßenbäumen oft die einzige Möglichkeit, Grün in verdichtete Stadtquartiere zu bringen.

Vorteile und Förderung

Grünflächen in den Städten besitzen neben ihrem eigenständigen Wert Funktionen für Mensch und Umwelt: sie mindern die sommerliche Hitzebelastung und bilden Sauerstoff, sie binden Staub und CO2. Dachbegrünungen kommen dabei ganz direkt ihren Nutzern zugute, denn Mikroklima und Erholungsfaktor werden entschieden verbessert. Mit bepflanzten Dächern lässt sich nicht nur zusätzlicher Lebensraum auf bebautem Grund gewinnen, sondern auch das Klima verbessern und somit Energiekosten sparen. Dabei schützt eine gut geplante und fachmännisch ausgeführte Dachbegrünung die Abdichtung vor extremen Temperaturen, Hagel und UV-Strahlung und verlängert so ihre Lebensdauer. Im Winter hält sie Kälte länger ab, im Sommer ist der Temperaturanstieg des Dachs im Vergleich zu lediglich bekiesten Dächern deutlich geringer. Zusätzlich wirkt die aufgebrachte Masse als natürlicher Schallschutz.

Bild 1 Extensive Dachbegrünungen sind naturnah angelegte Vegetationsflächen mit geringen Flächenlasten und minimalem Pflegebedarf
Quelle: Bauder

Begrünte Dächer – ein guter Ausgleich gegen die Flächenversiegelung

Das Wasserrückhaltevermögen bzw. die Abflussverzögerung von begrünten Dachflächen ist mit 50 bis über 90 % je nach Schichtdicke sehr hoch und macht sie somit zu Elementen dezentraler Regenwasserbewirtschaftung. Die Planung der Oberflächenentwässerung könnte angepasst, Versickerungseinrichtungen entsprechend kleiner ausgeführt oder mehr Flächen an die vorhandene Kanalisation angeschlossen werden. Für Dachbegrünungen können bei der KfW-Bank staatliche Förderungen beantragt werden. Darauf weist der Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL) hin. Mit der Veröffentlichung der Liste förderfähiger Maßnahmen durch die KfW-Bank ist die Grüne Technologie der Dachbegrünung als Wärmedämmungsmaßnahme ins KfW-Programm Energieeffizient Sanieren aufgenommen worden. 

Bild 2 Dächer von Industrie, Kommunen, Gewerbe und Wohnbau können mit Dachbegrünungen einen großen Beitrag zu einem besseren Klima und zur Katastrophenvermeidung leisten
Quelle: Bauder

Das richtige Dachsystem für langfristige Sicherheit

Ob üppige Dachlandschaft oder pflegearmer Sedumteppich ist eine Sache der Statik, der Pflege und der Zielsetzung. Bei Bestandsbauten müssen die nutzbaren Reserven der Tragfähigkeit und der Wurzelschutz fachtechnisch geprüft werden, bei Neubauten kann die gewünschte Ausführung bereits beim Entwurf berücksichtigt werden. Mit einem hochwertigen Flachdachaufbau mit Wurzelschutz, dem entsprechenden Gründachsystem, Vegetation und Pflege lassen sich attraktive Dachbegrünungen für Massiv- und Leichtdächer umsetzen. Egal, ob für große oder kleine Flächen wie Garagen oder Carports – Bauder bietet hierfür bewährte Systemaufbauten, abgestimmt auf die jeweilige Dachsituation und den gewünschten Nutzen. Ein Gründach auf öffentlichen Gebäuden ist dabei ein besonderes Vorbild – grüne Vielfalt gibt es für fast jede Dachsituation. Den Kosten steht ein großer Nutzen gegenüber

Bild 3 Dachbiotope als Sonderform der Extensivbegrünung bieten Vögeln, Käfern und Insekten sowie vielen heimischen Bienenarten Unterschlupf und ein breites Nahrungsangebot
Quelle: Bauder

Fazit

Vorteil und Nutzungsmöglichkeiten von Dachbegrünungen in Städten sind enorm. Selbst ausgefallene Lösungen lassen sich mit dem heutigen Stand von Dachsystemen und Vegetationstechnik bei entsprechender Planung dauerhaft und sicher umsetzen. Qualität in Planung, Material und Ausführung macht Dächer sicher. Die Dachbegrünung schützt dabei die Abdichtung und verlängert somit ihre Lebensdauer. Ergänzt durch die Möglichkeit der KfW-Förderung kann somit wegweisend und nachhaltig investiert werden.

Bauder bietet werkstoffübergreifend alle Produkte zum Dichten, Dämmen, Begrünen und Energiegewinnen für Neubau und Sanierung an. Bauherren, Planer, Architekten und Verarbeiter werden von der Planung bis zur Endabnahme kompetent betreut, zudem werden zertifizierte Schulungen für das Dachdeckerhandwerk angeboten.

www.bauder.de