Europäische Nachhaltigkeitsbericht­erstattung für Gebäude: Level(s)

Eine gemeinsame Sprache für alle EU-Mitgliedsstaaten hinsichtlich nachhaltiger Gebäude – das soll das 2020 veröffentlichte Rahmenwerk Level(s) leisten. In sechs Themen mit insgesamt 16 Indikatoren niedergeschrieben, geht es der Europäischen Union vor allem um die im konventionellen Bauen noch wenig praktizierte Lebenszyklusbetrachtung von Gebäuden. Sowohl die Umweltwirkungen von Gebäuden, wie etwa der CO2-Ausstoß, als auch die Kosten und Werte werden dabei von der Herstellung der Baumaterialien über die Errichtung und Nutzungsphase des Gebäudes bis zu einem potenziellen Rückbau betrachtet und beeinflussen die Planungsentscheidungen. Zudem sollen Materialeffizienz und Kreislauffähigkeit, die Gesundheit der Nutzer:innen sowie die Zukunftsfähigkeit hinsichtlich künftiger Klimaveränderungen betrachtet werden.

LIFE Level(s) erweckt die lebenszyklusorientierte Planung zum Leben

Den Schritt zu dieser lebenszyklusorientierten und auf den Menschen ausgerichteten Planung und dies in der Praxis zu erleichtern, ist das Ziel des Projekts LIFE Level(s). Denn die Umsetzung der Level(s)-Indikatoren stellt für viele Akteurinnen und Akteure der Branche europaweit noch eine große Herausforderung dar. Die acht projektbeteiligten Green Building Councils, darunter die DGNB, legten den Fokus auf die drei Schlüsselindikatoren, Lebenszyklusanalyse, Lebenszyklus-Kostenrechnung und Innenraumluftqualität und erarbeiteten Lösungen, um deren Umsetzung zu vereinfachen.

LIFE Level(s) hat das Ziel, die lebenszyklusorientierte und auf den Menschen ausgerichtete Planung in der Praxis zu erleichtern
Quelle: LIFE Level(s)

Nachhaltigkeitszertifizierungen als Instrument zur Umsetzung

Eine Möglichkeit der strukturierten Umsetzung von Nachhaltigkeit in der Planung, im Bau und Betrieb von Gebäuden sind Nachhaltigkeitszertifizierungen. Unter Leitung der DGNB wurden deshalb konkrete Instrumente erarbeitet, um die wichtigsten europäischen Nachhaltigkeitszertifizierungssysteme stärker mit den Level(s)-Indikatoren zu verknüpfen. Darüber hinaus wurden Vorschläge zur Weiterentwicklung der Zertifizierungssysteme erarbeitet. Bereits während der Entwicklungsphase von Level(s) wurden zudem Empfehlungen zur Verbesserung der Praxistauglichkeit des Rahmenwerks an die EU-Kommission weitergegeben.

Tipps für eine nachhaltigkeitsorientierte Planung und Beschaffung

Des Weiteren veröffentlichte die DGNB im Rahmen des Projekts eine Handreichung für eine nachhaltigkeitsorientierte Planung und Beschaffung. Sie soll dazu beitragen, die Nachhaltigkeitswerkzeuge wie Ökobilanzierung, Lebenszykluskostenberechnung und Innenraumluftbewertung im öffentlichen Beschaffungswesen und in privaten Bauvorhaben zu verankern. In auf Basis der Ergebnisse erarbeiteten Pilotschulungen für Städte, Planende und Bauproduktehersteller wurden die genannten Themen im direkten Austausch vermittelt.

Ergebnisse zum Download

Die gebündelten Projektergebnisse finden sich unter www.dgnb.de/de/verein/initiativen-und-projekte/life-levels. Dazu zählen digitale Infoseminare, die erwähnte Handreichung und ein Best Practice Guide, der aufzeigt, wie Gebäude in Europa die Level(s) Indikatoren umsetzen. Um den Einstig in die Umsetzung zu erleichtern, steht zudem ein Werkzeugkasten zur Verfügung, der konkrete Maßnahmen sowie Hilfestellungen zur Umsetzung benennt. Mehr zum Projekt gibt es unter www.lifelevels.eu, Informationen zum Rahmenwerk Level(s) finden sich auf der Website der europäischen Kommission.

Jobs

ähnliche Beiträge

Praxisleitfaden für Wärmepumpen in Mehrfamilienhäusern

Leitfaden liefert konkrete Handlungsempfehlungen und praktische Beispiele für Planung, Installation und Betrieb von Wärmepumpen.

Das kulturelle Erbe im Klimawandel

Positionspapier bringt globale Initiative für baukulturelles Erbe im Klimawandel auf den Weg.

Mehr Politik, weniger Moralisierung

Rat für Nachhaltige Entwicklung will ganzheitliche Transformation und gesellschaftlichen Zusammenhalt.