Brückenbaupreis: Auszeichnung klimaneutrales Bauen

Nur noch wenige Wochen bis zum Einsendeschluss am 2. Januar 2023: Zum neunten Mal rufen die Bundesingenieurkammer und der Verband Beratender Ingenieure (VBI) zur Beteiligung am Deutschen Brückenbaupreis auf.

Gesucht werden wieder Deutschlands beste Bauingenieurleistungen im Brückenbau – konkret in den Wettbewerbskategorien Straßen- und Eisenbahnbrücken sowie Fuß- und Radwegbrücken. Dabei sind innovative Großprojekte genauso gefragt wie gelungene kleine Konstruktionen oder herausragende Sanierungen.

Der Wettbewerb würdigt die besten Brücken der letzten vier Jahre. Ausgezeichnet werden Bauingenieur:innen, deren außerordentliche Leistungen Bau oder Modernisierung dieser Brücken ermöglicht haben. Zum ersten Mal erfolgt eine Auszeichnung für herausragende Lösungen oder Entwicklung auf dem Weg zum klimaneutralen Bauen.

Trumpf-Steg in Ditzingen
Quelle: sbp Hans Schober

Die Bewertung der eingereichten Arbeiten übernimmt eine Jury aus sieben anerkannten Brückenbauingenieur:innen. Die feierliche Preisverleihung findet am 30. Mai 2023 in Dresden statt.

Wettbewerbsbedingungen

Eingereicht werden können Bauwerke, deren Fertigstellung, Umbau oder Instandsetzung zwischen 1. September 2017 und 31. Dezember 2022 abgeschlossen wurde.

Einsendeschluss: 2. Januar 2023

Infos: www.brueckenbaupreis.de

ähnliche Beiträge

Deutscher Ingenieurbaupreis für Stadtbahnbrücke mit Carbonhängern

Deutscher Ingenieurbaupreis 2022 ging an Ingenieurbüro schlaich bergermann partner sbp für Konzeptidee der Stadtbahnbrücke für die SSB Stuttgarter Straßenbahnen AG.

Transformation bauen – das CRCLR-Haus in Berlin

Das CRCLR-Haus ist ein Umbau- und Erweiterungsprojekt in Berlin-Neukölln. Ein lange Zeit leer stehender Teil einer gründerzeitlichen Brauerei wurde umgenutzt und um drei Geschosse zu einem gemischt genutzten Gebäude aufgestockt.

Ingenieurbaukunst 2023 an Staatssekretär Rolf Bösinger übergeben

Bundesingenieurkammer-Präsident Heinrich Bökamp und Bernhard Hauke (Verlag Ernst & Sohn) übergeben Bundesbaustaatssekretär Rolf Bösinger die Ingenieurbaukunst 2023.