Nachhaltigkeit und Klimaschutz wird der Weckruf für die Digitalisierung der Baubranche

Sieben Thesen von Ulrich Hartmann zur Digitalisierung

Ulrich Hartmann
Quelle: privat

Der Bauingenieur, BIM-Enthusiast, Digitalisierungsspezialist, Normungsexperte und Fachbuchautor Ulrich Hartmann hat sieben Thesen zur Digitalisierung der Baubranche aufgestellt:

  • These 1: Vor einem Jahrhundert haben die Architekten des Bauhaus die Möglichkeiten neuer Materialien und Konstruktionsarten genutzt, um eine bahnbrechend neue Architektur zu entwickeln. Angesichts neuer Möglichkeiten der Digitalisierung ist es an der Zeit, dass Architekten und Ingenieure dasBauen und Betreiben unserer Bauwerke neu erfinden.
  • These 2: Der Digitale Zwilling ist das neue Zauberwort. Entgeheimnisst bedeutet es die Fortführung von BIM auf Systemebene, also im Gebäudebetrieb, in Smart Citys und auf übergreifenden Ebenen wie Nachhaltigkeit und Katastrophenschutz. Wer kann hier den Input liefern, wenn nicht das BIM-Informationsmanagement!
  • These 3: Teile der heutigen Bauindustrie lassen sich womöglich nicht digitalisieren, sie müssen wahrscheinlich von Grund auf neu erfunden werden.
  • These 4: Mit internationalen Normen auf europäischer Ebene (CEN) oder international (ISO) schaffen wir einen Markt für die Bauindustrie, der größer ist als die Summe aller bisherigen regionalen Märkte. Bauunternehmen und Bauherrenorganisationen beteiligen sich jedoch zu wenig an der Entwicklung von BIM-Standards, obwohl das in ihrem ureigensten Interesse läge.
  • These 5: Viele beginnen die BIM-Einführung auf der operativen Ebene, indem sie etwa zum Bauleiter sagen: „Mach mal du BIM.“ Das kann nicht funktionieren. BIM muss immer auf strategischer Ebene im Unternehmen begonnen werden.
  • These 6: Für Unternehmen und Bauherren, die nicht bereits aus betriebswirtschaftlichen Gründen selbst auf den BIM-Trichter gekommen sind, wird das nachhaltige Bauen und Betreiben der größte Treiber für den Einsatz von BIM werden. Das Thema Nachhaltigkeit und Klimaschutz wird der Weckruf für die Digitalisierung in der gesamten Baubranche.
  • These 7: Das Thema Wiederverwendung beginnt mit einem verlässlichen BIM-Informationsmanagement. Wir haben heute oft schlicht keine Ahnung, was verbaut wurde, sowohl im Bestand, tragischerweise aber auch bei Neubauten. Das muss sich dringend ändern, wenn ein nachhaltiger Stoffkreislauf entstehen soll.

bauingenieur24.de hat mit Ulrich Hartmann zu seinen sieben Thesen gesprochen: www.bauingenieur24.de/artikel/ulrich-hartmann-das-thema-nachhaltigkeit-und-klimaschutz-wird-der-weckruf-fuer-die-digitalisierung-in-der-gesamten-baubranche



Building Information Modeling – Grundlagen, Standards, Praxis
Digitales Denken im Ganzen
Ulrich Hartmann
www.ernst-und-sohn.de/building-information-modeling

Jobs

ähnliche Beiträge

Praxisleitfaden für Wärmepumpen in Mehrfamilienhäusern

Leitfaden liefert konkrete Handlungsempfehlungen und praktische Beispiele für Planung, Installation und Betrieb von Wärmepumpen.

Das kulturelle Erbe im Klimawandel

Positionspapier bringt globale Initiative für baukulturelles Erbe im Klimawandel auf den Weg.

Mehr Politik, weniger Moralisierung

Rat für Nachhaltige Entwicklung will ganzheitliche Transformation und gesellschaftlichen Zusammenhalt.