Geothermische Energie

    0
    721

    Die auch als geothermische Energie bezeichnete Erdwärme kann durch Sonden, Kollektoren oder flache Grundwasserbrunnen erschlossen und zur Heizung, Kühlung und Stromerzeugung genutzt werden. Ein wesentlicher Vorteil der Erdwärme ist ihre witterungsunabhängige Verfügbarkeit.

    Hinweis:
    Zu erneuerbarer Energie gab es eine ausführliche Definition in der nbau Ausgabe Oktober 2022.
    Den Beitrag finden Sie hier (wird in einem neuen Fenster/Tab geöffnet).

    > Zurück zum Glossar