BIM und Nachhaltigkeit in Forschung, Technologie und Praxis

Die These der Herausgeber von BIM und Nachhaltigkeit in Forschung, Technologie und Praxis ist, dass BIM und Nachhaltigkeit sich in ihren Möglichkeiten, Zielen und Mehrwerten für Mensch und Umwelt idealtypisch ergänzen. Das Buch will entsprechend elementare Grundlagen im Verständnis der Begriffe und technologischen Zusammenhänge sowie praktische Einsatzmöglichkeiten anschaulich machen. Anhand verschiedener Beispiele aus Forschung und Unternehmenspraxis soll dies aufgezeigt sowie der unternehmerische Mut bekräftigt werden, zur notwendigen Veränderung beizutragen.

Nach der obligaten Lagebeschreibung zu den Themen Nachhaltigkeit und Digitalisierung bzw. BIM folgen jeweils wirklich kurze Einführungen oder – je nach Wissensstand – Wiederholungen zu BIM und Nachhaltigkeit. Das ist recht informativ und kurzweilig geschrieben, aber irgendwie könnten inzwischen sowohl in Sachen Nachhaltigkeit wie auch was BIM angeht ebendiese Grundlagen vorausgesetzt und nicht zum tausendsten Mal wiederholt werden.

Mit Warum BIM und Nachhaltigkeit? geht es dann ernsthaft los. Es wird skizziert, wo und wie diese beiden Megatrends des Bauens zusammenwirken können. Dem folgt dann der eigentliche Hauptteil mit illustrierenden Beispielen aus Wissenschaft und Baupraxis. Dies beginnt mit BIM-basierter integraler Planung und geht über Nachhaltigkeitsmanagement für den Mittelstand zu Wohnungsbau, energetischem Gebäudeentwurf, CO2-Fußabdruck oder Baukosten bis hin zu digitalen Gebäudeplattformen.

Mit den zehn aufgezeigten Beispielen unterschiedlicher Autor:innen werden die vielfältigen Möglichkeiten von BIM im Kontext von Nachhaltigkeitsüberlegungen aufgezeigt, mögliche Mehrwerte skizziert, aber auch derzeitige Hemmnisse benannt. Immer wieder wird das Motto Einfach machen betont. Das Buch liefert recht kurzweilig Informationen und Anregungen dafür.


BIM und Nachhaltigkeit in Forschung, Technologie und Praxis

Klaus Teizer, Heiko Hensing (Hrsg.) (2022)
Berlin: bSD Verlag 156 S., Hardcover, 48 Euro

ähnliche Beiträge

Biobasierter und hocheffizienter Dämmstoff

Osnabrücker Start-up aerogel-it entwickelt biobasierten Hochleistungsdämmstoff aus dem Pflanzenrohstoff Lignin.

Denkmäler klug energetisch modernisieren

Bayerische Ingenieurekammer-Bau spricht sich dafür aus, jedes Denkmal ergebnisoffen von Fachleuten prüfen und einschätzen zu lassen.

Architekturpreis für nachhaltige Sportstätten

IOC, IPC und IAKS loben Wettbewerb für 2023 aus.