Wenn Negativ zu Positiv wird

Anzeige

Troldtekts Vorgehen bei der Entwicklung und Herstellung von Akustikplatten hat einen neuen Höhepunkt erreicht. Denn zukünftig bietet das dänische Unternehmen Akustikplatten mit negativem CO2-Fußabdruck an.

Sich der Verantwortung bewusst, CO2-Emissionen wo immer möglich zu minimieren, produziert Troldtekt ab sofort Akustikplatten, deren Zementanteil vollständig aus dem patentierten Zementtyp FUTURECEM von Aalborg Portland besteht. Die neuen ­Troldtekt-Akustikplatten nehmen mehr CO2 auf, als sie bei ihrer Herstellung abgeben.

Bild 1 Das Holz in den bewährten Akustikplatten wird künftig mit FUTURECEM statt mit herkömmlichem grauem Zement gemischt
Quelle: Troldtekt

Das Holz in den bewährten Akustikplatten wird künftig mit ­FUTURECEM statt mit herkömmlichem grauem Zement gemischt. FUTURECEM ist ein patentierter Zementtyp, der die Synergie zwischen kalziniertem Ton und Kalkfüllstoffen nutzt. Dadurch lässt sich ein erheblicher Teil des gebrannten Klinkers in der Produktion bei Aalborg Portland ersetzen. Das Ergebnis ist ein Zement mit ­einem um 30 ٪ kleineren CO2-Fußabdruck. Die akustischen Eigenschaften, die natürliche Festigkeit und der Brandschutz liegen auf dem gleichen Niveau wie bei den Akustikplatten mit herkömmlichem Zement. Sowohl die klassischen Akustikplatten als auch die Lösungen der Designserie von Troldtekt werden auf Basis von ­FUTURECEM hergestellt.

In der Anwendung, der Verarbeitung und Montage sowie der Anmutung gleichen die neuen den bekannten Troldtekt-Akustikplatten vollständig, wie eines der ersten Projekte zeigt. Das Architektur- und Ingenieurbüro Mandrup in Viborg entschied sich zur Optimierung der akustischen Verhältnisse in den Büroräumen mit sehr hohen Decken für die Designvariante Troldtekt Curves und empfängt seine Gäste nun in Räumen mit den neuen, CO2-reduzierten Akustikplatten.

Bild 2 Die Troldtekt-Akustikplatten wurden für den German Innovation Award 2022 und für den Green Product Award 2022 in der Kategorie „Baukomponenten“ nominiert
Quelle: Troldtekt

Das gesetzlich geschützte Design der Akustikplatten mit kurvenförmigen Nuten zeichnet sich durch die auf jeder Platte vorhandenen vier schmalen Nuten aus, die um eine breite, geschwungene Nut angeordnet sind, die in der Plattenmitte eingefräst ist. Die sich wiederholenden weichen Kurvenlinien entfalten sich in Längsrichtung. Die Nuten treffen sich an den schmalen Kanten aller Platten, sodass diese bei der Montage auch um 180° gedreht werden können.

And the Nominees are: Troldtekt-Akustikplatten mehrfach nominiert

Werden filmkünstlerische Leistungen mit der Goldenen Palme oder dem Oscar in der Filmbranche ausgezeichnet, verdienen Produkte und Lösungen in den Bereichen Nachhaltigkeit, Innovation & Design große Anerkennung durch den German Innovation Award und den Green Product Award.

Die neuen Troldtekt-Akustikplatten wurden jüngst für den German Innovation Award 2022 nominiert, dessen Motto Der Preis, der Innovation sichtbar macht ist und vom Rat für Formgebung für international und branchenübergreifend innovative Produkte, Detaillösungen und Prozessabläufe verliehen wird.

Darüber hinaus wurde die CO2-negative Troldtekt-Akustikplattefür den Green Product Award 2022 in der Kategorie Baukomponenten nominiert. Let’s design the future – so lautet das Motto der globalen Auszeichnung, bei der insgesamt 100 Produkte in zwölf verschiedenen Kategorien als innovative und nachhaltige Lösung eine Nominierung erhielten. Seit 2013 zeichnet der Green Product Award Produkte und Dienstleistungen aus, die sich in den Bereichen Nachhaltigkeit, Innovation & Design abheben und bereits am Markt sind.

Die Zukunft des nachhaltigen Bauens
schon heute gestalten

War nachhaltiges Bauen früher eine schwer definierbare Größe, gehört das Streben nach einer Zertifizierung für umweltgerechtes Bauen heute schon mehr oder weniger zum Standard. Die Zahl der Architekten und Planer, die die verschiedenen Zertifizierungssysteme bei ihrer Planung und Ausführung berücksichtigen, nimmt täglich zu. Grund hierfür ist einerseits der Wunsch der Planer und Architekten, die Umsetzung einer zukunftssicheren Qualität beim Bauen zu erreichen, die sich durch Ökologie, Energieverbrauch, Innenraumklima und Gesamtwirtschaftlichkeit eines Projekts darstellen lässt. Andererseits sind Bauherren und Immobilienentwickler daran interessiert, Zertifizierungssysteme in ihre Projekte zu integrieren.

Bild 3 Im Konferenzraum des Architektur- und Ingenieurbüros Mandrup wurden gerahmte Felder mit Troldtekt Curves in Natur Grau (FUTURECEM) angebracht
Quelle: Helene Høyer Mikkelsen

Zehn Jahre mit Cradle to Cradle

Die dänische Troldtekt A/S entschied bereits 2011, die Geschäftsstrategie auf den Cradle-to-Cradle-Prinzipien aufzubauen und erhielt schon ein Jahr später die erste Cradle-to-Cradle-Produktzertifizierung. Die Vision hinter Cradle to Cradle ist eine Welt, in der Hersteller ihre Produkte für die Kreislaufwirtschaft entwickeln – wo die Materialien also neuen Kreisläufen zugeführt werden können.

Bild 4 Die Cradle-to-Cradle-Zertifizierung in Gold erstreckt sich auf die gesamte Palette der Holzwolleprodukte von Troldtekt
Quelle: Troldtekt

Zehn Jahre nach der ersten Cradle-to-Cradle-Zertifizierung von Troldtekt wurde die gesamte Serie von Troldtekt-Holzwolleprodukten von Cradle to Cradle Silber auf Cradle to Cradle Gold hochgestuft. Die Zertifizierung umfasst nicht nur die Platten in Natur, sondern auch in den Standardfarben Schwarz, Grau und Weiß sowie auch die neuen CO2-negativen Troldtekt-Platten auf Basis von ­FUTURECEM. Im Kriterium Material Health wurden die Produkte sogar auf Platinum eingestuft.

Troldtekt und DGNB

Als langjähriges Mitglied der DGNB unterstützt Troldtekt mit weitreichenden Praxiserfahrungen nicht nur die Arbeit der DGNB. In der Online-Bauprodukteplattform, dem DGNB-Navigator, sind auch die Profile der Troldtekt-Produkte hinterlegt. So können sich Architekten und planende Ingenieure detailliert über die Qualität der Produkte informieren. In Zusammenarbeit mit dem Ingenieurbüro Ramboll hat Troldtekt belegt, dass sich der Einsatz der Produkte positiv auf die Bewertungspunkte zu Kriterien auswirken, die zusammengenommen mehr als 50 % der gesamten DGNB-Zertifizierung ausmachen. Mehrere zur Verfügung stehende Berichte mit zugehörigen Dokumentationspaketen erleichtern es Auditoren, den spezifischen Beitrag der Troldtekt Produkte zu den einzelnen DGNB-Kriterien zu bewerten.

Nachhaltigkeit im Fokus

Welchen Einfluss die dokumentierte Qualität auf die Beurteilung eines Gebäudes haben kann, zeigt das Beispiel der Alnatura Arbeitswelt in Darmstadt. Hier ist es den Architekten haas cook zemmrich STUDIO2050 aus Stuttgart gelungen, ein nach Grundsätzen einer ganzheitlichen und nachhaltigen Architektur ausgelegtes Gebäude zu planen und zu realisieren. Das Ergebnis: Die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) zeichnete den Komplex mit der DGNB-Zertifizierung Platin aus. Um die beste Bewertungsstufe Platin zu erreichen, muss ein Gebäude einen Gesamterfüllungsgrad der insgesamt 37 Kriterien von mindestens 80 % haben. Die DGNB-Platin-zertifizierte Alnatura Arbeitswelt gilt als Leuchtturmprojekt des nachhaltigen Bauens.

Bild 5 Gestalterisch hochwertige Deckenplatten im Restaurantbereich der Alnatura Arbeitswelt sorgen für eine optimale Akustik – die Troldtekt-Platten sind nachhaltig, gewährleisten ein gesundes Innenraumklima sowie einen wirksamen Brandschutz
Quelle: Olaf Wiechers

www.troldtekt.de