Studie: Tiefengeothermie als Schlüssel zur Energie- und Versorgungssicherheit

Die aktuelle Weltlage hat die bestehenden Schwachstellen und Importabhängigkeiten der europäischen Energiemärkte offengelegt und verschärft. Das größte Verdrängungspotenzial fossiler Energieimporte besteht im Wärme- und Verkehrssektor. Insbesondere im Wärmesektor als größtem Verbraucher fossiler Erdgasimporte müssen alle heimischen Wärmeerzeugungsoptionen ohne weiteren Aufschub mobilisiert werden. Das von der DWR eco GmbH erstellte White Paper Die Tiefengeothermie als Schlüssel zur Energie- und Versorgungssicherheit für Bevölkerung und Industrie in Deutschland untersucht in diesem Kontext, welchen Beitrag die Tiefengeothermie für die Dekarbonisierung des Energiesystems und die heimische Entwicklung kritischer Lieferketten leisten kann.

Bislang wird die Tiefengeothermie in der kurz- und langfristigen Maßnahmenplanung der Bundesregierung im Kontext der drohenden Versorgungsengpässe von Erdgas wenig berücksichtigt. Daher leitet das White Paper auch politische Maßnahmen ab, die zur Erschließung der vorhandenen Geothermiepotenziale und die Realisierung klimaneutraler Lieferketten benötigt werden.

Download: www.dwr-eco.com/wp-content/uploads/20220616_Geothermie_WhitePaper_Final-1.pdf

ähnliche Beiträge

Deutscher Ingenieurbaupreis für Stadtbahnbrücke mit Carbonhängern

Deutscher Ingenieurbaupreis 2022 ging an Ingenieurbüro schlaich bergermann partner sbp für Konzeptidee der Stadtbahnbrücke für die SSB Stuttgarter Straßenbahnen AG.

Transformation bauen – das CRCLR-Haus in Berlin

Das CRCLR-Haus ist ein Umbau- und Erweiterungsprojekt in Berlin-Neukölln. Ein lange Zeit leer stehender Teil einer gründerzeitlichen Brauerei wurde umgenutzt und um drei Geschosse zu einem gemischt genutzten Gebäude aufgestockt.

Ingenieurbaukunst 2023 an Staatssekretär Rolf Bösinger übergeben

Bundesingenieurkammer-Präsident Heinrich Bökamp und Bernhard Hauke (Verlag Ernst & Sohn) übergeben Bundesbaustaatssekretär Rolf Bösinger die Ingenieurbaukunst 2023.